A.PE
 

MEIN NAME IST A.PE UND ICH MACHE KUNST.



ZU MEINEM NAMEN:
A.PE leitet sich von meinen Initialen "A" und "P" ab, wobei der Konsonant "P" ausgeschrieben "PE" ergibt. Dementsprechend wird der Name deutsch ausgesprochen, so wie man ihn schreibt.
Gleichzeitig spiele ich aber auch mit der Parallelen zum englischen Begriff ape, wie man an meinem Logo erkennen kann. Affen sind einfach cool!



ÜBER MEINE KUNST:
Bei meinen Werken steht immer die inhaltliche Aussage im Vordergrund. Verwendete Techniken und Material sind somit zweitrangig und dienen in erster Linie dem Ausdruck meiner Ideen. Deshalb lege ich mich grundsätzlich nicht auf ein spezielles Medium fest und lehne die Kategorisierung beziehungsweise die Einordnung in ein bestimmtes Genre ab. Es macht mir Spaß zu experimentieren, neue Medien auszuprobieren und sie gegebenenfalls miteinander zu kombinieren.

Inhaltlich beschäftige ich mich mit allen möglichen Themen, die mir in meinem Alltag begegnen, wobei der Mensch, Identität und Gefühle meistens im Mittelpunkt stehen. Mein Ziel ist es, Menschen zu erreichen, ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen und bestenfalls etwas zu bewegen. Denn genau das ist für mich Kunst: ein Mittel zur Interaktion mit anderen Menschen und ein Instrument zur Veränderung.

Kollaborationen mit anderen Kunstschaffenden finde ich sehr spannend und ich freue mich über jede Anfrage! Schreibt mir gerne über das Kontaktformular.



WAS ICH SONST SO MACHE:
Momentan arbeite ich bei der WDR-Radiowelle COSMO als Producer*in und studiere Regionalstudien Lateinamerika an der Universität zu Köln.